Drei Weitwanderwege, eine Challenge
Wie weit ist eigentlich „zu weit“? Die Saalbach Wander Challenge stellt diese Frage gar nicht erst, sondern setzt stattdessen auf die vielleicht größte Herausforderung im Home of Lässig: 64 Kilometer und 3.800 Höhenmeter Aufstieg warten auf erfahrene Weitwanderer. Die Kombination dreier Fernwanderwege in Saalbach Hinterglemm lässt selbst ausdauernde Bergprofis ins Schwitzen kommen. Per Kontrollkarte oder App tracken Sie Ihren Fortschritt und erhalten einen feinen Preis beim Tourismusverband. Welche Touren zurückgelegt werden müssen, möchten Sie wissen? Das verraten wir Ihnen nur zu gerne.
Home of Lässig Walk
Erleben Sie die Natur im Home of Lässig auf dem gleichnamigen Walk mit gleich fünf Gipfeln und ca. 22 Kilometern bei ungefähr 1.700 Höhenmetern Aufstieg. Im Talschluss von Hinterglemm brechen Sie zur Lindlingalm auf, dann weiter Richtung Schusterscharte und Teufelssprung, wo Sie nach ca. vier Stunden Gehzeit – in etwa Halbzeit – eine kleine Rast einlegen. Auf dem Weg zum Gamshag lassen Sie sich von der Aussicht auf die verschiedenen Bergseen begeistern, bevor es via Toralm zum Tristkogel geht. Ein weiterer Abstieg zur Saaljoch bereitet auf die letzten beiden Gipfel, Saalkogel und Staffkogel, vor. Gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Pflicht!
Seven Summits of Saalbach Hinterglemm
Nicht ganz so „hoch“, wohl aber mindestens so spannend: Wie der Name bereits andeutet, geht es bei diesen knapp 24 km zu den sieben höchsten Gipfel des Glemmtals. Die Frühfahrt um 7.30 Uhr – Ticket unbedingt am Vortag sichern! – führt per Schattberg X-press in luftige Höhen. Während der Stemmerkogel und Hochkogel noch vergleichsweise wenig Probleme bereiten sollten, müssen Sie beim Anstieg auf den Hochsaalbachkogel Ihre technischen Fähigkeiten und Kondition unter Beweis stellen. Bärensteigkogel, Manlitzkogel und Mittagskogel sind die nächsten Stationen, bevor es auf das Dach dieser Tour geht. Der Geißstein (2.363 m) begeistert mit toller Aussicht. Der Abstieg über das Birgel zum Talschluss ist ebenfalls nicht von schlechten Eltern.
Pinzgauer Spaziergang
Der Letzte der Weitwanderwege in Saalbach Hinterglemm darf keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden. Zwar hält sich der Aufstieg mit 650 Höhenmetern auf 18 km in Grenzen, ein „Spaziergang“ ist die Tour vom Schattberg zur Schmittenhöhe aber keineswegs. Von der Bergstation Schattberg Ostgipfel brechen Sie Richtung Marxtenscharte, Seetörl und Klinglertörl auf. Die Route führt Sie von Hinterglemm nach Zell am See mit der Klammscharte und dem Rohrertörl als weitere Stationen. Auf der Schmittenhöhe angekommen, geht es mit der Schmittenhöhebahn (inklusive mit der JOKER CARD) zurück ins Tal und per Postbus 680 wieder nach Saalbach. Klingt einfach, ausreichend Zeit und Proviant sind aber Pflicht. So mancher scharfer Anstieg hat sich ebenfalls entlang des Pinzgauer Spaziergangs versteckt.

Stellen Sie sich der Saalbach Wander Challenge im Bachgut-Sommerurlaub und lassen Sie uns eine unverbindliche Anfrage zukommen!